+49 228 929 685 63 info@LOQlearn.de

Allgemeine Geschäftsbedingungen der LOQlearn GmbH

1.      Geltungsbereich
1.1     Die nachstehenden allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Veranstaltungen, Seminare, Schulungen und sonstige Produkte oder Leistungen der LOQlearn GmbH, Robert-Koch-Str. 118, 53127 Bonn (nachfolgend „LOQlearn“). Sie gelten, soweit der Auftraggeber Kaufmann i.S.d. HGB ist, auch für alle künftigen Geschäftsbeziehungen, auch wenn sie nicht nochmals ausdrücklich vereinbart werden. Art und Umfang der jeweils geschuldeten Leistungen werden durch gesonderte Verträge vereinbart.
1.2     Ein Verbraucher im Sinne dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ist natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können. Ein Unternehmer im Sinne dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ist jede natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer selbstständigen beruflichen oder gewerblichen Tätigkeit handelt.
1.3     Die Geltung anderslautender Geschäftsbedingungen des Aufraggebers oder eines Dritten wird hiermit ausgeschlossen.

2.      Vertragspartner/Vertragsgegenstand
2.1     Ein Vertrag kommt zustande mit der LOQlearn GmbH, vertreten durch die Geschäftsführerin Maria Nüßgen-Harder, Robert-Koch-Str. 118, 53127 Bonn.
2.2     LOQlearn erbringt sämtliche Leistungen ausschließlich auf Basis der Bestimmungen der vorliegenden Vereinbarung, des jeweils geschlossenen Einzelvertrages über die jeweilige Leistung oder auf Basis der Beschreibung der jeweils gebuchten Leistung auf der Webseite https://www.loqlearn.de.
2.3     Sofern nichts abweichendes vereinbart ist Gegenstand des Vertrages die Durchführung von Veranstaltungen mit dem Ziel der Wissens- und Kompetenzerweiterung der Teilnehmer in den einzelvertraglich näher beschriebenen Bereichen.
2.4     Neben der Durchführung von Schulungen und sonstigen Veranstaltungen bietet LOQlearn auch den Erwerb des 6-Wochen-Trainings an. Das 6-Wochen-Training beinhaltet ein wöchentlich 16-seitiges Aufgabenheft mit separatem Lösungsheft inkl. Ringordner und Block. Das 6-Wochen-Training kann entweder über eine direkte Kontaktaufnahme mit LOQlearn oder über die Webseite von LOQlearn bestellt werden.

3.       Anmeldung/Vertragsschluss
3.1      Für alle Veranstaltungen von LOQlearn ist eine Anmeldung erforderlich. Mit der Anmeldung werden diese allgemeinen Geschäftsbedingungen anerkannt. Ein Teilnehmer kann sich persönlich, schriftlich, per E-Mail oder bei ausgesuchten Veranstaltungen auch über den Webshop von LOQlearn anmelden. Anmeldungen von Gruppen erfolgen durch einen Vertreter bzw. einheitlichen Ansprechpartner, der die Anmeldung für die Teilnehmer verbindlich abgibt.
3.2     Anmeldung der Teilnehmer stellen ein verbindliches Angebot an LOQlearn zum Abschluss eines Vertrages dar. Sofern eine Anmeldung nicht berücksichtigt werden kann, erhält der Teilnehmer eine Absage.
3.3     Anmeldungen gelten erst dann als bestätigt und ein entsprechender Vertrag gilt erst dann als zustande gekommen, wenn LOQlearn eine Annahmebestätigung versendet. Sollte dies nicht innerhalb von 14 Tagen nach Anmeldung erfolgt sein, gilt die Anmeldung als abgelehnt.
3.4     Sofern eine Veranstaltung belegt ist oder ausfällt, erhalten die Teilnehmer rechtzeitig eine Benachrichtigung. Bereits gezahlte Teilnehmerbeiträge werden umgehend zurückerstattet. Weitere Ansprüche gegenüber LOQlearn sind ausgeschlossen.
3.5     Anmeldungen werden nach dem Tag des Eingangs berücksichtigt. Die Anzahl der Teilnehmer ist in der Regel begrenzt. Es besteht kein Rechtsanspruch auf Teilnahme.
3.6     Im Webshop von LOQlearn erfolgt eine Anmeldung durch die folgenden Schritte:
a)  Seminar aussuchen
b)  „jetzt anmelden“ klicken
c)  Teilnehmerdaten eingeben
d)  Die Angaben zum Seminar und Teilnehmer überprüfen
e)  AGB, Widerrufsbelehrung und Datenschutzerklärung zur Kenntnis nehmen und bestätigen
f)  die Richtigkeit aller Angaben bestätigen und auf den Button „Kostenpflichtige Anmeldung“ klicken.
Bei einer Buchung über den Webshop erhalten Sie eine Kopie der Anmeldedaten mit der Bestelleingangsbestätigungs-E-Mail. Diese Eingangsbestätigung stellt ausdrücklich keine Annahme Ihrer Buchung dar.
3.7     LOQlearn behält sich vor, bis vier Wochen vor Veranstaltungsbeginn die Durchführung einer Veranstaltung nach Ausschöpfung aller Möglichkeiten abzusagen bzw. auf einen anderen Termin zu verschieben oder mit anderen Veranstaltungen zusammen zu legen, wenn die Durchführung an dem ursprünglich geplanten Termin oder in dem ursprünglich geplanten Umfang für LOQlearn nicht zumutbar ist, weil das Buchungsaufkommen für diese Veranstaltung so gering ist, dass die entstehenden Kosten bezogen auf diese Veranstaltung eine Überschreitung der wirtschaftlichen Opfergrenze bedeuten würden.
Das Rücktrittsrecht besteht für LOQlearn jedoch nur insoweit, als LOQlearn die zum Rücktritt führenden Umstände nachweisen kann und dem Teilnehmer ein vergleichbares Ersatzangebot unterbreitet hat. Die bereits gezahlte Teilnahmegebühr wird unverzüglich zurückerstattet, wenn auch von einem Ersatzangebot kein Gebrauch gemacht wird. Weitere Ansprüche bestehen nicht. Insbesondere übernimmt LOQlearn keine Haftung für in Verbindung mit der Absage einer Veranstaltung den Teilnehmern entstandene Übernachtungs- oder Anreisekosten, die nicht mehr storniert werden können, es sei denn, es liegt vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verhalten von LOQlearn vor, das zu dem eingetretenen Schaden geführt hat.
3.8     LOQlearn kann aus sachlichem Grund Ort, Zeitpunkt und Dauer der Veranstaltung ändern, sofern hiermit keine für den Teilnehmer unzumutbare Änderung eintritt.
3.9     Der Vertragsschluss erfolgt ausschließlich in deutscher Sprache.
3.10   Die im Rahmen der Buchung im Webshop abgegebene Vertragserklärung kann vor dem Absenden jederzeit durch Anklicken auf den „Zurück“ Button korrigiert werden. Nach dem Absenden der Buchung ist eine Korrektur nicht mehr möglich.
3.11    Die Bestelldaten werden bei LOQlearn bis zur vollständigen Abwicklung des Seminars gespeichert. Sollten Sie Ihre Unterlagen zu Ihrer Buchung verlieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an LOQlearn. Nach vollständiger Durchführung des gebuchten Seminars werden die Bestelldaten vorbehaltlich der gesetzlichen Aufbewahrungsfristen gelöscht und können nicht mehr zur Verfügung gestellt werden.

4.      Teilnahmegebühren
4.1     Die Teilnahmegebühr für die jeweilige Veranstaltung richtet sich nach der aktuellen Preisliste von LOQlearn zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses oder nach den vereinbarten Honoraren.
4.2     Offene Veranstaltungen/Lehrgänge
Rechnungen sind grundsätzlich 14 Tage nach Rechnungsdatum zur Zahlung fällig.
Liegen zwischen Rechnungsdatum und Veranstaltungsbeginn weniger als 14 Tage, so ist die Gebühr sofort fällig. Bei Nichtzahlung kann der Teilnehmer von der Veranstaltung ausgeschlossen werden, was die Zahlungsverpflichtung nicht beeinträchtigt. Das Recht der Geltendmachung eines darüber hinausgehenden Schadens bleibt unberührt.
4.3     Inhouse-Veranstaltungen/Inhouse-Seminare:
Nach Buchung ist eine Anzahlung in Höhe von 30 % der Rechnungssumme zur Zahlung fällig. Die Anzahlung muss vor Veranstaltungsbeginn bei LOQlearn eingegangen sein, anderenfalls die Veranstaltung nicht stattfindet. Die restlichen Veranstaltungsgebühren sind nach spätestens 14 Tage nach Beendigung der Veranstaltung zur Zahlung fällig.
Bei Inhouse-Veranstaltungen gilt als vereinbart, dass Reisekosten (Hotelübernachtung, km-Pauschale u. ä.) vor Vertragsabschluss verhandelt werden und Bestandteil des Gesamtpreises werden.
4.4     Zahlungen können ausschließlich durch Überweisung per Vorkasse erfolgen.
Im Falle des Zahlungsverzuges gelten die gesetzlichen Bestimmungen. Das Recht der Geltendmachung eines darüber hinausgehenden Schadens bleibt unberührt.
4.5     Weitere Auslagen und besondere Kosten, die LOQlearn auf ausdrücklichen Wunsch des Auftraggebers entstehen, werden zum Selbstkostenpreis berechnet.
4.6     Sämtliche Preisangebote der LOQlearn verstehen sich inklusive der jeweils gesetzlichen Umsatzsteuer.

5.      Leistungsumfang und nicht in Anspruch genommenen Leistungen
5.1     Der Leistungsumfang richtet sich nach dem jeweiligen Vertrag zwischen LOQlearn und dem Auftraggeber.
5.2     Werden einzelne Leistungen durch den Auftraggeber oder seine Teilnehmer nicht in Anspruch genommen, so berührt dies nicht die vereinbarte Vergütung. Vorstehendes gilt nicht, wenn der Aufraggeber den Nachweis erbringt, dass LOQlearn kein oder lediglich ein geringer Schaden entstanden ist.

6.      Allgemeine Teilnahmebedingungen
6.1     Ein Teilnehmer verhält sich vertragswidrig, wenn er ungeachtet einer Abmahnung die Veranstaltung nachhaltig stört, oder wenn er sich in erheblichem Maße entgegen der guten Sitten verhält, so dass ein reibungsloser Ablauf der Veranstaltung nicht gewährleistet werden kann. In diesem Fall behält sich LOQlearn vor, die betreffenden Teilnehmer von der Veranstaltung auszuschließen.
6.2     Die Teilnehmer verpflichten sich, nicht unter Einfluss von Alkohol oder sonstigen Betäubungsmitteln zu stehen, die die Reaktionsfähigkeit und das Körperbefinden beeinträchtigen können. Bei Verstößen hiergegen ist LOQlearn berechtigt, die betreffenden Teilnehmer von der Veranstaltung auszuschließen.
6.3     Bei erkennbaren gesundheitlichen Problemen ist LOQlearn berechtigt, die betreffenden Teilnehmer von der Veranstaltung auszuschließen.

7.        Verschwiegenheitspflicht
LOQlearn verpflichtet sich, während der Dauer einer Veranstaltung und auch nach deren Beendigung, über alle Betriebs- und Geschäftsgeheimnisse des Teilnehmers/Auftraggebers Stillschweigen zu bewahren.

8.      Gewährleistung/Haftung
8.1     Es gelten die gesetzlichen Bestimmungen zur Mängelhaftung.
8.2     LOQlearn haftet in Fällen des Vorsatzes oder der groben Fahrlässigkeit nach den gesetzlichen Bestimmungen. Die Haftung für Garantien erfolgt verschuldensunabhängig. Für leichte Fahrlässigkeit haftet LOQlearn ausschließlich nach den Vorschriften des Produkthaftungsgesetzes, wegen der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit oder wegen der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten. Der Schadensersatzanspruch für die leicht fahrlässige Verletzung wesentlicher Vertragspflichten ist jedoch auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden begrenzt, soweit nicht wegen der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit gehaftet wird. Für das Verschulden von Erfüllungsgehilfen und Vertretern haftet LOQlearn in demselben Umfang.
8.3     Die Regelung des vorstehenden Absatzes erstreckt sich auf Schadensersatz neben der Leistung, den Schadensersatz statt der Leistung und den Ersatzanspruch wegen vergeblicher Aufwendungen, gleich aus welchem Rechtsgrund, einschließlich der Haftung wegen Mängeln, Verzugs oder Unmöglichkeit.
8.4     Hoheitliche Maßnahmen, Naturkatastrophen, Verkehrsstörungen, Störungen in der Energie- und Rohstoffversorgung, Krankheit, Pandemie, Schließungen der Veranstaltungsorte und sonstige Fälle höherer Gewalt, also außergewöhnlicher Ereignisse, die LOQlearn nicht zu vertreten hat, befreien LOQlearn für die Dauer ihrer Auswirkungen von der Verpflichtung zur Vertragserfüllung. In diesen Fällen ist LOQlearn nicht zum Schadenersatz, insbesondere nicht zum Ersatz von Reise- und Übernachtungskosten sowie von Arbeitsausfall verpflichtet. LOQlearn wird im Falle höherer Gewalt den Auftraggeber unverzüglich von dem Eintritt der Verhinderung unterrichten und einen Ersatztermin vorschlagen. Kann eine Veranstaltung nicht abgehalten werden und erfolgt auch keine Einigung auf einen Ersatztermin, wird LOQlearn die bis dahin bereits entrichtete Vergütung unmittelbar erstatten. Weitere Ansprüche bestehen nicht.
8.5     Soweit Minderjährige an Veranstaltungen teilnehmen gilt, dass die Aufsichtspflicht bei den Aufsichtspflichtigen wie Eltern, Begleitpersonal etc. verbleibt und nicht auf die LOQlearn übergeht. LOQlearn ist verantwortlich für den Ablauf der Veranstaltung selbst. Die Übertragung der Aufsichtspflicht auf die LOQlearn bedarf der vorherigen ausdrücklichen schriftlichen Vereinbarung.
8.6     LOQlearn übernimmt keine Verantwortung für die inhaltliche Richtigkeit oder Vollständigkeit sowie den Inhalt der von ihr vorgetragenen Inhalte oder Ausführungen.

9.      Kündigung/Stornierung
9.1     Eine Kündigung/Stornierung der Teilnahme an einer Veranstaltung oder der Durchführung einer Veranstaltung durch den Auftraggeber oder Teilnehmer bedarf stets der Textform. Im Falle einer Kündigung/Stornierung durch den Auftraggeber/Teilnehmer nach Vertragsschluss gilt die folgende Staffelung:
·      Geht die Kündigung/Stornierung des Auftraggebers/Teilnehmers der LOQlearn bis 60 Tage vor Veranstaltungsbeginn zu, wird keine Vergütung erhoben, eine etwaige bereits geleistete Zahlung wird vollständig erstattet.
·      Geht die Kündigung/Stornierung des Auftraggebers/Teilnehmer der LOQlearn bis 30 Tage vor Veranstaltungsbeginn zu, ist der Auftraggeber zur Zahlung von 25 % der gesamten Auftragssumme verpflichtet.
·      Geht die Kündigung/Stornierung des Auftraggebers/Teilnehmer der LOQlearn bis 15 Tage vor Veranstaltungsbeginn zu, ist der Auftraggeber zur Zahlung von 50 % der gesamten Auftragssumme verpflichtet.
·      Bei später eingehender Kündigung/Stornierung bleibt der Auftraggeber/Teilnehmer zur Zahlung der vollen Auftragssumme verpflichtet.
Maßgeblich für die Rechtzeitigkeit einer Kündigung/Stornierung ist der Eingang der jeweiligen Stornierung bei LOQlearn
9.2     Dem Auftraggeber/Teilnehmer bleibt es vorbehalten, nachzuweisen, dass der LOQlearn kein oder ein geringerer Schaden entstanden ist.
9.3     Das Recht beider Parteien zur außerordentlichen Kündigung bleibt hiervon unberührt.

10.      Unterlagen und Nutzungsrechte
Die Konzepte und Inhalte der Veranstaltungen sind urheberrechtlich geschützt. Gleiches gilt für die in den Veranstaltungen verwendeten Arbeitsunterlagen sowie für Software. Das Kopieren und Weiterleiten von Unterlagen oder Software an Dritte sind nur mit vorheriger Einwilligung von LOQlearn zulässig.

11.      Darstellung der Veranstaltung/Photos etc.
LOQlearn ist berechtigt, vor der jeweiligen Veranstaltung Fotoaufnahmen von dem jeweiligen Veranstaltungsraum mit den Teilnehmern anzufertigen. Nahaufnahmen von Personen werden nur nach erfolgter Einwilligung der betreffenden Person bzw. deren gesetzlichen Vertreter angefertigt. Die von der Veranstaltung insgesamt angefertigten Aufnahmen darf LOQlearn für eigene werbetechnische Zwecke einschließlich der Internetwerbung, insbesondere auch in sozialen Netzwerken, nutzen.

12.      Datenschutz
Für die Erhebung und Speicherung personenbezogener Daten gilt die anliegende Datenschutzbestimmung, die Bestandteil dieser AGB ist.
 
13.      Schlussbestimmungen
13.1    Es gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland, unter Ausschluss des U.N.-Kaufrechts, soweit nicht der durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates, in dem der Teilnehmer, der Verbraucher ist, seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, gewährte Schutz entzogen wird.
13.2    Bei Verträgen mit Kaufleuten i.S. des HGB, also Auftraggebern, die ein Handelsgewerbe betreiben, oder aus anderen Rechtsgründen im HGB als Kaufmann eingeordnet werden sowie mit juristischen Personen des öffentlichen Rechts ist Bonn ausschließlich Gerichtsstand für alle sich aus dem Vertragsverhältnis unmittelbar oder mittelbar ergebenden Streitigkeiten.
13.3    Sollten einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein, so bleibt die Gültigkeit der übrigen Klauseln hiervon unberührt.